Heilpädagogische Kunsterziehung/Kunsttherapie, Ästhetische Frühförderung/Früherziehung

Dr. Hildegard Ameln-Haffke

TAGUNGEN

AKTUELL

 

 

 

 

Rückblick

Die Potentiale der Kunst - Künstlerische Methodik als lebendige Grundlage einer inklusiven Praxis

 

Kooperation des Arbeitsbereichs Heilpädagogische Kunsterziehung/Kunsttherapie am Lehrstuhl Allgemeine Heilpädagogik mit dem inklusiven, kulturpädagogischen Projekt "arts included" der Jugendkunstschule Köln e.V.

Zum Projekt der Jugendkunstschule e.V. hat am 25.01.2014 ein Praxis-Kompakttag stattgefunden:

"Der Kompakttag legt den Fokus auf die Kunst als "inklusives System": Es soll gezeigt werden, dass die verschiedenen Möglichkeiten, Fähigkeiten und Geschwindigkeiten von Menschen selbstverständlicher Bestandteil künstlerischer Prozesse sind und zu Potenzialen des Ausdrucks für die Lebenswirklichkeiten und Leidenschaften des Einzelnen werden..."

Weitere Informationen zum Praxis-Kompakttag unter:

http://artsincluded.wordpress.com/kompakttag/ oder

http://hf.uni-koeln.de/31348

Weitere Informationen und Links zum Projekt der Jugendkunstschule Köln e.V. unter:

http://www.jugendkunstschule-koeln.org/index.php/projekte/inklusiv/arts-included

 


meine Art - deine Art

Inklusion und Empowerment in der kulturpädagogischen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen (19. und 20. März 2010)

 


Die Fachtagung zum Thema Inklusion/Integration, die die Jugendkunstschule Köln in Kooperation mit der Heilpädagogischen Fakultät der Universität zu Köln im Februar 2010 durchführte, sollte die Diskussion zum Thema „Gemeinsames leben und lernen“ in Köln beleben. Sie hatte das Ziel, gewonnene Erfahrungen aus der Praxis in Zusammenarbeit mit wissenschaftlichen Experten an interessierte PädagogInnen, LehrerInnen, KulturpädagogInnen und KünstlerInnen weiterzugeben.

Nähere Infos zur Fachtagung unter:

http://hf.uni-koeln.de/31348 oder

http://www.meine-art-deine-art.de oder

 http://www.jugendkunstschule-koeln.de/pages/start.html

 

 

 

 

  
Laut Urteil vom 12. Mai 1998 - 312 O 85/98 - ”Haftung für Links” hat das Landgericht (LG) Hamburg entschieden, dass man durch die Erstellung eines Links die Inhalte der verlinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das Gericht - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklichvon diesen Inhalten distanziert. Wir distanzieren uns ausdrücklich  von allen Inhalten aller verlinkten Seiten auf dieser Homepage und machen uns die Inhalteder verlinkten Seiten nicht zu eigen. Diese Erklärung gilt für alle verfügbaren Links auf dieser Homepage.