ZIP

Prüfungsordnung für das Zusatzstudium Interkulturelle Pädagogik/Deutsch als Zweitsprache

Die Prüfungsordnung für das Zusatzstudium Interkulturelle Pädagogik/Deutsch als Zweitsprache vom 27. August 2009 können Sie hier abrufen.

Die Änderungen in Kürze:

  • Die Aufnahme des Studiums kann nicht wie bisher in jedem Semester erfolgen, sondern nur noch im Wintersemester.
  • Für die Aufnahme des Studiums werden nachzuweisende Kenntnisse der deutschen Sprache vorausgesetzt.
  • Die Immatrikulation für das Studium kann erst infolge eines zu Gunsten des Studienbewerbers oder der Studienbewerberin entschiedenen Eignungsfeststellungsverfahrens vorgenommen werden. Für die Feststellung der Eignung ist ein aussagekräftiges Bewerbungsschreiben erforderlich, das über folgendes informiert: Motivation für das Studium, Zusammenhang zwischen bisherigen Studien, hauptamtlich beruflichen und/oder ehrenamtlichen Tätigkeiten und der angestrebten Teilnahme am Studium. Ferner müssen Vorkenntnisse aus einem oder mehreren der folgenden Gebiete dokumentiert werden: Sprachdidaktik und/oder Sprachwissenschaft, Interkulturelle Bildung, Migrationssoziologie, Erziehungswissenschaft. Die Feststellung der Eignung findet jeweils vor Beginn der Vorlesungszeit zum Wintersemester statt. Die zur Beteiligung am Feststellungsverfahren erforderlichen Unterlagen sind spätestens sechs Wochen vor Beginn des Wintersemesters vorzulegen. Gültig ist die festgestellte Eignung, wenn das Studium in einem der beiden auf die Benachrichtigung über die erfolgreich absolvierte Eignungsfeststellung folgenden Wintersemester aufgenommen wird.
  • Statt der zuvor gültigen Aufteilung in Bereiche und Teilgebiete wird das Studium in Module und Bausteine aufgeteilt.